Kurse Erste Hilfe - Köln
GrundausbildungGrundausbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Ausbildung
  3. Grundausbildung

Aller Anfang ist schwer? - Nicht bei uns!

Das ehrenamtliche Mitwirken im Sanitätsdienst, im Katastrophenschutz, in der Sozialarbeit oder auch im Rettungsdienst erfordert ein vielseitiges Wissen. Die umfassenden Grundlagen erhältst du bei uns in der Grundausbildung.

Die Basics

Aller Anfang ist schwer und das Rote Kreuz kann ganz schön verwirrend sein! Daher gilt es zunächst die Basics des Roten Kreuzes zu lernen. Genu dafür müssen alle neuen Mitglieder an zwei Ausbildungskursen verpflichtend teilnehmen:

  • Der Erste Hilfe Kurs (9 Unterrichtsstunden)
  • Das Rotkreuz Einführungsseminar (8 Unterrichtsstunden)

Das Rotkreuz-Einführungsseminar

Wir vom Roten Kreuz sind Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, die Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfebedürftigen Menschen unterschiedslos Hilfe gewährt, allein nach dem Maß ihrer Not. Im  Zeichen  der  Menschlichkeit  setzen  wir  uns  für  das  Leben,  die  Gesundheit,  das  Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein. Das ist das Leitbild des Deutschen Roten Kreuz.

Doch was heißt das in der Realität: Im Rotkreuzeinführungsseminar lernst Du alles über die Geschichte des Roten Kreuzes. Dieses Seminar ist Grundvoraussetzung, um Mitglied im Deutschen Roten Kreuz zu sein (wie auch die Erste-Hilfe-Ausbildung).

Die einzelnen Inhaltsbausteine:

  • Entstehung und Geschichte der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung
  • Das humanitäre Völkerrecht
  • Die Grundsätze
  • Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung
  • Der Aufbau des Deutschen Roten Kreuzes
  • Die Aufgabenfelder des Deutschen Roten Kreuze
  • Die fünf Gemeinschaften im Deutschen Roten Kreuz
  • Die Zusammenarbeit im Deutschen Roten Kreuz

Wer einfach über das Rote Kreuz Bescheid wissen möchte, ist hier genau richtig augehoben.

Der Weg zum Helfer: Die Helfergrundausbildung

Die Helfergrundausbildung (HGA) ist die Basis für eine aktive Mitarbeit in den Bereitschaften und der Wasserwacht. Wer sie erfolgreich absolviert hat, kann eine Fachdienstausbildung absolvieren und an Einsätzen des Zivil- und Katastrophenschutzes teilnehmen und sich in weiteren Aus- und Fortbildungen spezialisieren und für Führungsaufgaben qualifizieren.

Ausbildungsmodule:

Einsatz (8 Unterrichtsstunden)

Der Kurs „HGA Einsatz“ gehört zur Helfergrundausbildung aller ehrenamlichen Rotkreuz-Helferinnen und -Helfer,  unabhänigig davon, in welchem Fachdienst oder in welcher Katastrophenschutzeinheit sie oder er sich engagiert. 

Diese Ausbildung vermittelt den Teilnehmern/-innen Kenntnisse über den Einsatzablauf im DRK und ermöglicht Ihnen, die gerade im Einsatz wichtigen hierarchischen Strukturen und Prozesse besser zu verstehen und anzuerkennen. 

Auch die Zusammenarbeit mit Dritten, also anderen an der Gefahrenabwehr beteiligten Behörden und Organisationen, wird dadurch gefördert. Die folgenden 5 Lernkapitel werden in der ganztägigen Ausbildung behandelt:

  • Das komplexe Hilfeleistungssystem in Deutschland
  • Führung und Leitung im Einsatz (FwDV100)
  • Orientierung im Gelände
  • Ablauf eines Einsatzes
  • Gefahren im Einsatz

Grundausbildung Betreuungsdienst (8 Unterrichtsstunden)

Die Helfergrundausbildung "Betreuung" richtet sich an die Helferinnen und Helfer aller Fachrichtungen, analog den Kursen Erste Hilfe und Erweiterte Erste Hilfe: Im Einsatzfalle haben wir es auch immer mit unverletzt Betroffenen zu tun, um die es sich zu kümmern gilt.

Das Tagesseminar beinhaltet folgende Lerninhalte:

  • Einführung und betreuungsdienstliche Einsatzanlässe
  • Aufbau und Struktur des Betreuungsdienstes
  • Durchführung von Betreuungsmaßnahmen
  • Betreiben von Anlaufstellen
  • Mitwirkung bei Unterbringungsmaßnahmen
  • Psychische Belastung im Einsatz

Grundausbildung Technik und Sicherheit (12 Unterrichtsstunden)

Die Helfergrundausbildung "Technik im Einsatz" soll die Teilnehmer maßgeblich für die Gefahren und die Unfallverhütung in Einsatzlagen sensibilisieren. Deswegen werden die Helferinnen und Helfer in allgemeinen Maßnahmen zur Einsatzsicherung und zum persönlichen Schutz unterrichtet.

  • Gefahren an der Einsatzstelle und Unfallverhütung
  • Umweltschutz, Brandschutz
  • Handwerkzeuge und Arbeitsmittel
  • Mitfahren auf Einsatzfahrzeuge
  • Umgang mit Strom und elektrischem Gerät
  • Zeltbau
  • Gefahrstoffe im DRK

HGA "Erweiterte Erste Hilfe" (8 Unterrichtsstunden)

Die Helfergrundausbildung "Erweiterte Erste-Hilfe" baut auf dem Erste-Hilfe-Kurs auf und vermittelt den ersten Kontakt mit den Hilfsmitteln, die den Rotkreuz-Helferinnen und - Helfern zur Verfügung stehen. Hier lernt man zum Beispiel den Blutdruck zu messen, den Umgang mit der Trage und dem Rettungstuch.

Weitere Themen sind:

  • Überblick über den Sanitätsdienstbereich
  • Mitwirkungsmöglichkeiten im Sanitätsdienst 
  • Patientenorientierte Betreuung
  • Erhebung und Dokumentation des Patientenzustandes
  • Symptomorientierte Lagerungsarten 
  • Reanimation mit einem Helfer 
  • Reanimation mit zwei Helfern und AED
  • Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst

Am Ende des Kurses erfolgt der Abschluss mit Fallbeispielen.

Nach der Abgeschlossenen Helfergrundausbildung können sich unsere Helfer sich in den verschiedenen Fachdiensten wie Sanität, Betreuung oder Technik und Sicherheit weiterqualifizieren.