rotkreuzkurs-eh-header-alt.jpg
Als Ausbilder/in für Erste HilfeAls Ausbilder/in für Erste Hilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Aktiv werden
  2. Ehrenamt
  3. Als Ausbilder/in für Erste Hilfe

Als Ausbilder/in für Erste Hilfe

Die Breitenausbildungsprogramme des DRK gehören zu den bürgernahen, attraktiven und hochqualifizierten Angeboten des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Ausbilderinnen und Ausbilder der Erste-Hilfe Ausbildungsprogramme verfügen sowohl über medizinisches Fachwissen als auch über pädagogisches Wissen.

Sie arbeiten mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammen, Sie besitzen Teamfahigkeit und sie repräsentieren nicht zuletzt das DRK in ihren Ausbildungslehrgängen.

Ansprechpartner

Herr
Sascha Seider


ausbildung@drk-boeblingen.de

Stuttgarter Str. 12-14
71032 Böblingen

Info-Telefon für Kurse (Mo-Sa 8-20Uhr)
Telefon 07031-6904-0

Was wäre meine Aufgabe als Ausbilder?

Als ehrenamtlicher oder nebenberuflicher DRK-Ausbilder im DRK Orstverein Böblingen e.V. würden Sie uns bei folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Sie halten Erste-Hilfe Lehrgänge für Privatpersonen und Fahranfänger.
  • Sie halten Erste-Hilfe Lehrgänge für Mitarbeiter von Betrieben.
  • Sie bringen Schülern das Thema Erste-Hilfe näher.
  • Sie zeigen Kindergartenkindern den Umgang mit Pflastern, Mullbinden usw.

Voraussetzungen für die Tätigkeit als Ausbilder/in

Die Tätigkeit als Ausbilder steht allen interessierten Menschen offen.

Um Erste-Hilfe Ausbilder im DRK Ortsverein Böblingen e.V. zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werde:

  • Interesse an der Ausbildertätigkeit und Wille zur Mitarbeit.
  • Mindestalter: 18 Jahre.
  • Eine aktive Mitgliedschaft im DRK.
  • Erste-Hilfe Ausbildung (nicht älter als 6 Monate).

Meine „Karriere“ zum Erste-Hilfe Ausbilder

Der Weg zum Erste-Hilfe Ausbilder:

Als aktives Mitglied (z.B. aus einer DRK-Bereitschaft):

  • Abgeschlossene Ausbildung Sanitätdienst (48 UE).
  • Wenn möglich Erfahrung im Sanitäts- oder auch Rettungsdienst.

Als neues Mitglied ohne bisherige DRK Zugehörigkeit sind folgende Ausbildungen erforderlich:

  • Teilnahme an einer Ausbildung Sanitätsdienst (48 UE).
  • Teilnahme an einen DRK Einführungsseminar (9 UE).

Sind diese Voraussetungen erfüllt, kann es los gehen:

  • Begleitung von mindestens 2 Erste-Hilfe Ausbildungen mit einem erfahrenen Ausbilder.
  • Erste-Hilfe Ausbilder Vorbereitungsseminar (8 UE)
  • Hospitation bei drei Erste-Hilfe Ausbildungen
  • Teilnahme am Ausbilderlehrgang an der DRK Landesaschule (5 Tage)

Die Ausbildung Sanitätsdienst ist für die Zulassung als Ausbilder bei der Qualitätssicherungsstelle der Berufsgenossenschaften erforderlich. Ohne diese Zulassung können keine betrieblichen Ersthelferkurse und Kurse für Fahranfänger durchgeführt werden.

Die Ausbildung "DRK Einführungsseminar" soll dem "neuen" Ausbilder die vielfältigen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes näher bringen und ihn für Fragen rund um das DRK fit machen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Ausbilderlehrgangs und der Durchführung von zwei Anerkennungslehrgängen wird die Lehrberechtigung ausgestellt.

Durch regelmäßige Pflichtfortbildungen (mindestens 16 Unterrichtseinheiten (UE) in drei Jahren) werden Sie sowohl medizinisch-fachlich und methodisch-didaktisch auf dem Laufenden gehalten und lernen so immer wieder etwas Neues dazu.

Meine weitere mögliche "Karriere" als Erste-Hilfe Ausbilder

Sie können in der Folge noch weiterführende Lehrscheine des Deutschen Roten Kreuzes erwerben, wenn Sie Erste-Hilfe Ausbilder sind. Hier eine Übersicht:

  • Erste-Hilfe für Sportgruppen
  • Erste-Hilfe am Kind
  • AED für Ersthelfer
  • Realistische Unfalldarstellung
  • ggf. weitere Lehrberechtigungen

Die Erste-Hilfe Ausbilder kann aber auch der Einstieg zum Ausbilder für unsere Fachdienstausbildungen nach entsprechender Weiterbildung und einer Einweisung in die jeweilige Lehrunterlage sein.

  • Sanitätsausbilder
  • Helfergrundausbildung "Erweiterte Erste-Hilfe"
  • Helfergrundausbildung "Einsatz"
  • Helfergrundausbildung "Betreuungsdienst"
  • Helfergrundausbildung "Technik und Sicherheit